24-Stunden-Übung 2016

Am Wochenende fand wieder die alljährliche 24 Stunden Übung statt, bei der auch wir mit dabei waren. Noch mit dabei waren die Feuerwehren Schwandorf, Freihöls, Fronberg, Bubach, Büchelkühn, Klardorf, Krondorf, Ettmannsdorf und das THW Schwandorf, sowie die BRK Bereitschaft Schwandorf.

Die erste Alarmierung erreichte uns gegen 09:30 Uhr, wo wir zu einem Waldbrand zwischen Neukirchen und Wöllmannsbach gerufen wurde. Nach dem Aufbau einer langen Schlauchleitung hieß es gegen 11:30 Feuer aus und wir begannen mit dem Rückbau. Anschließend freuten wir uns auf das Mittagessen, das ein paar unserer Jugendfeuerwehrler vorbereitet hatten.

Kaum waren die Teller leer - Hausalarm: Motorsägenunfall in einem Wald bei Irlbach. Hier gestaltete sich die Suche nach der Person auch schwierig, da man nicht genau wusste woher der Notruf kam. Durch Passanten konnte der richtige Wald ausfindig gemacht werden. Zusammen mir den Feuerwehren Krondorf und Freihöls konnten wir mit Hilfe der Rettungsplattform die Person an das BRK übergeben.

Die Hitze am Wochenende verlange allen einiges ab. So waren wir froh nun etwas Pause zu haben, bis um 15:40 Uhr der nächste Einsatz, ein Großbrand bei der MG Metallgewinnung anstand. Nachdem auch dieser Einsatz erfolgreich abgeschlossen war, ging es weiter in die Feuerwache Schwandorf, um sich zu stärken und sich mit allen anderen Jugendlichen auszutauschen.

In Haselbach angekommen nutzen wir die freie Zeit um Fußball zu spielen. Die freie Zeit hielt jedoch nicht lange an. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit hieß es Kellerbrand in Haselbach. Zusammen mit der Feuerwehr Schwandorf und Ettmannsdorf wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und 3 Trupps machten sich daran, 3 vermisste Personen aus dem Keller zu retten. Gegen 22 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.

Es war ein anstrengender Tag, aber es hat wie immer Spaß gemacht.