Der Feuerschutz vor 1873

Die große Furcht vor der verheerenden Macht des Feuers bedrängt uns heute nicht mehr so wie die früheren Generationen. Neben der veränderten Bauweise ist dies vor allem ein Verdienst der Feuerwehren. Unsere Vorfahren waren bei Großbränden dem Urelement Feuer hilflos ausgeliefert. So wurde im Jahre 1754 fast das gesamte Dorf ein Raub der Flammen. 40 (!) Wohnhäuser wurden durch die Feuersbrunst vernichtet, das Feuer griff sogar auf den Kirchturm über, die Glocken schmolzen und die damals im Turm untergebrachte Sakristei wurde zerstört.

Feuersicherheit und Feuerschutz war überkommenes Erbe der alten Hofmarksgerechtigkeit. In deren Auftrag war der „Wächter im Kobel” tätig, der aber nur signalisierend wirken konnte. Die Sorgelast lag bei den Dorfbewohnern selbst. Nach Auflösung der Hofmark wurde der Feuerschutz Angelegenheit der 1818 neu gebildeten politischen Gemeinde Haselbach.

Jeder Einwohner hatte sich im Rahmen der „Pflichtfeuerwehr” im Falle eines Brandes für die Bekämpfung zur Verfügung zu stellen. In jedem Anwesen befanden sich Ledereimer, die vom Ordnungsdienst zur Herbeischaffung des Löschwassers verwendet wurden, geübte „Löschmänner” waren zum Löschdienst eingeteilt. Den Warndienst hatte ein von der Gemeinde aufgestellter Nachtwächter zu vollziehen, der mit einem spießartigen langen Stock, einer Laterne und einem Horn ausgestattet war.

Doch die anderwärts gesammelten Erfahrungen hatten es gelehrt, daß nur eine geübte Feuerwehr in der Lage war, einen Feuerherd zu lokalisieren und damit ein Überspringen zu verhindern. In  den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden deshalb die ersten Freiwilligen Feuerwehren gegründet. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schwandorf besteht seit dem Jahr 1865.

Auch die Gründung der meisten anderen Ortsteilwehren der Stadt Schwandorf, damals bis zur Gebietsreform 1971 bis 1982 aber alles noch eigenständige Gemeinden, fällt in diesen Zeitraum:

FF Büchelkühn gegr. 1919
FF Bubach gegr. 1873
FF Dachelhofen gegr. 1873
FF Ettmannsdorf gegr. 1871
FF Freihöls gegr. 1900
FF Fronberg gegr. 1873
FF Gögglbach gegr. 1874
FF Klardorf gegr. 1872
FF Kreith gegr. 1932
FF Krondorf-Richt gegr. 1874
FF Kronstetten gegr. 1899
FF Neukirchen gegr. 1873
FF Wiefelsdorf gegr. 1876

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok